The Great Reset

by World-Economic-Forum, Davos

Durchführung in Deutschland und Europa: Faschisten in CDU/CSU, spd, Grünen, von der Leyen (CDU und McKinsey-Sales-Representative) als „Kopf“ der EU.

* * *

Ich wollte nichts mehr schreiben, weil meine schlechte Gesundheit mich immer kraftloser werden lässt. Weil es sinnlos ist, hirntote Menschen zum Nachdenken anzuregen.

Durch den Pandemie-Betrug sind meine Frau, mein schulpflichtiges Kind und ich noch weiter in die Scheiße geritten worden, als der deutsche „Sozialstaat“ es seit 2005 mit uns und vielen anderen bereits schon machen konnte.

Die Situation von mehreren Millionen Menschen, die von Merkel und Co. auf unbestimmte Zeit einkommenslos gemacht wurden, denen schnelle staatliche Hilfen durch eine absichtlich ausufernde Bürokratie verweigert werden, interessiert niemanden.

In den meisten Blogs wird sich auf Momentaufnahmen des politischen und medialen Zirkus konzentriert, statt auch die Opfer dieses politischen Großbetrugs zu benennen.

Unter den hirnkastrierten Leuten, die davon überzeugt sind, eine tödliche Pandemie bedrohe ihr nichtiges Leben, fällt niemandem auf, das der Staat unbeeindruckt weiterarbeitet, Finanzämter, Ministerien usw. Banken, Börsen, die produzierende Wirtschaft.

Eben alle diejenigen, die eine gewichtige Stimme haben und durch jede Menge Interessenverbände wirkungsvoll vertreten werden.

Sie kommen nicht auf den Gedanken, das jede einzelne Maßnahme für eine angebliche Pandemiebekämpfung im Sinne der Gesundheitserhaltung völlig sinnlos und weit überzogen ist.

Das die faschistischen Lockdown-Anordnungen zunächst die Panik schüren sollen und Menschen trifft, die keine wirkungsvollen und mächtigen Interessenverbände bei Merkel, Spahn, Söder, Laschet, oder oder vorbeischicken können. Deren Leben interessiert absolut niemanden.

Sie kommen nicht auf den Gedanken, das die substanzlose, dafür hysterische und bedrohliche, teilweise schon kriminelle Massenpropaganda nichts mit Corona, sondern mit Faschismus zu tun hat.

Sie lassen sich von teuren und nutzlosen PCR-Tests verarschen, sie glauben gefälschten Statistiken über Neu-Infizierte und Todeszahlen.

Sie sind unfähig zu erkennen, das diese verbrecherische, weil grundgesetzwidrig handelnde „Regierung“ bereits jetzt schon über „Lockdown-Pläne“ kaspert, die weit in das Jahr 2021 hinein reichen.

Sie kapieren einfach nicht, das das wahre Ziel dieser Pläne nichts mit einer angeblichen Corona-Pandemie-Bekämpfung zu tun haben kann.

Sondern nur mit einer radikalen, gesetzeswidrigen politischen Veränderung, von lauwarmer parlamentarischer Demokratie hin zur Diktatur des Geldes.

Sie bejahen widerspruchslos die organisierte Unterdrückung kritischer Stimmen durch Politiker und Medien. Statt zu kapieren, das damit die Meinungsfreiheit abgeschafft wird.

Und weil sie so dumm sind, lassen sie sich noch weiter bereitwillig entmündigen, noch irrsinnigere Verbote auf unbestimmte Zeit aufzwingen.

* * *

Ich hatte bereits in meinem Text „Der Putsch“ auf einen Artikel zum Great Reset hingewiesen, war mir nicht sicher, ob dort nicht doch absurde Verschwörungstheorien abgehandelt worden sind.

Nein, in der Zwischenzeit ist mir klar geworden, das Corona der erste große Schritt zu diesem geisteskranken, faschistischen Plan des Umbaus der westlichen Welt ist.

Der von Faschisten aus den deutschen Regierungsparteien und den Grünen bereitwillig und rücksichtslos durchgeprügelt wird. Merkels Vorschlag zum Umgang mit Kritikern, ist die Psychiatrie. Meine Präferenz ist das nicht. Dazu mehr unten.

Die Reichen, Milliardäre, Anteilseigner, Konzerne, vor allem Wallstreet, Investmentbanken, Vermögensverwalter, wie BlackRock wollen ihre eigene politische Herrschaft institutionalisieren, um ihre Ansicht der Dinge zukünftig widerspruchslos durchzusetzen.

Ohne weiterhin auf eventuell noch vorhandene demokratische Strukturen Rücksicht nehmen zu müssen. Denn das stotternde Wachstum der Profite erfordert neue Spielregeln. Eben den „Great Reset“.

Einer der Großmäuler dieser Elite-Soziopathen ist Klaus Schwab, eine Hure des ganz großen Großkapitals. Dazu ein Link zu der englischsprachigen Activistpost.

Es können keine Verschwörungstheorien sein, wenn man öffentlich zugängliche Aussagen des Klaus Schwab zitiert und sich daraus seine eigene Meinung bildet.

The Sociable hat vor einer Woche einen weiteren Beitrag zum „Great Reset“ veröffentlicht:

Brazil says ‘no’ to great reset: ‘Totalitarian social control is not the remedy for any crisis’

Der derzeitige brasilianische Außenminister sieht die geplante Scheiße der Soziopathen um Schwab, Merkel, et al genauso wie ich. Mal sehen, wie lange noch…

Aber, der Mann hat ein paar richtig tolle Wahrheiten während der „UN-Sondersitzung“ zum Covid-Theater gesagt. Weil das so ist, wird Bolsonaro auch in den deutschen Propagandamedien derzeit verteufelt.

Aber nur weil er nicht auf der Corona-Linie mitschwimmt. Nicht, weil er ein rassistisches und bigottes Arschloch ist.

* * *

Was hier noch hilft, wäre ein bewaffneter (Volks-?)Aufstand.

Danach müssten alle im Bundestag vertretenen Parteien sofort verboten werden, jedes einzelne Parteimitglied zunächst mit einem lebenslangen Politikverbot belegt werden.

Zeitgleich muss die vollständige Enteignung der Reichen durchgeführt werden. Kapitalgesellschaften müssen in kleinere Firmen aufgeteilt werden, müssen als Genossenschaften weitergeführt werden.

Der neue Staat holt sich alle vormals privatisierten Werte zurück, ohne Entschädigung. Und nimmt unverzüglich wieder seine sozialen Aufgaben wahr.

Um die USA, die NATO von Dummheiten abzuhalten, wird Deutschland dann umgehend ein enges Freundschafts- und Militärbündnis mit Russland eingehen müssen.

* * *

Nur, das alles wird nicht passieren.

Es kann gar nicht passieren.

Die Deutschen sind mehrheitlich zum Denken unfähig, sie wollen geführt werden, statt sich zu wehren.Sie wollen konsumieren, sie wollen keine soziale Verantwortung tragen.

Wer soll diesen außerparlamentarischen Regierungswechsel planen und organisieren?

Wer will und kann das machen, wie lange soll das alles dauern, wer will sich daran beteiligen?

Wer will sein Leben für eine gute Idee, für ein absolut notwendiges politisches Unterfangen riskieren?

Für wen?

Für dieses komatöse, denkunwillige, denkunfähige Volk?

Für willenlose Ja-Sager?

Ich sehe weit und breit niemanden, der Willens und in der Lage ist, eine Revolution zu führen, zu organisieren.

Ich sehe auch nicht genug Menschen, die sich anschließen wollten, die noch körperlich gesund sind, die die 60 noch lange nicht überschritten haben und sich nicht noch weiter durch das Geld der Reichen versklaven lassen wollen.

Wie kann diese undurchdringliche Mauer (passt zu Merkel) aus Lügen und Propaganda durchbrochen werden?

Sicher nicht durch Web-Posts und Texte schreiben!

1989 hatte ein großer Teil der DDR-Bevölkerung die Schnauze voll, trotz der erdrückenden Macht und Gewalt von Stasi und SED waren sie auf den Straßen und beseitigten die roten Faschisten.

Nur um sich sofort im Anschluß von den westlichen Geldfaschisten gründlich ausrauben und wieder unterdrücken zu lassen.

Im Westen guckte man sich das alles gespannt von der Couch aus an.

Und uns allen wurde dazu noch die Merkel geschenkt. Sogar Kohl hat hart zu spüren bekommen, wen er da seinerzeit in die Politik geholt hatte.

Eine Frau, die bereits vor Jahren von marktkonformer Demokratie faselte. Und keiner der Michel bemerkte, was diese, dem Kapital vollständig hörige Faschistin tatsächlich gesagt hatte.

* * * * *

Wo ist der Wille zur Veränderung?

Im Westen hat es ihn nie gegeben, weil der Michel dort komplett dressiert ist.

Und in den neuen Bundesländern fehlt vermutlich die Kraft, um nochmal aufzustehen? Und es diesmal richtig machen.

Es muss zunächst Menschen geben, die dieses Risiko eingehen wollen. Menschen, die Politik FÜR die Menschen machen wollen und es auch können.

Gibt es sie nicht, dann ist es endgültig vorbei mit GG, mit sozial, mit Frieden.

Dann ist jeder einzelne Mensch, der nicht dem Kapital dienen kann, der den Reichen nicht nutzt, nur noch Freiwild.

Wir haben jedes Recht uns vor denen zu schützen, die unser Leben bedrohen.

Die Reichen dieser Welt und ihre Domestiken aus Politik und anderen Bereichen sind zu einer realen Bedrohung für das Leben der normalen Menschen geworden.

Solange eine Mehrheit diese Tatsache nicht begreift, nicht handeln will, wird niemand von uns mehr sicher und frei leben können.

Wir können uns die Reichen einfach nicht mehr leisten.

Und auch keine CxU, spd, Grüne, FDP, AfD oder PdL.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.