Tanzbären

Die dressierten Medienkonsumenten

Zum Einstieg die auf Wikipedia gefundene Erklärung zur „Dressur“ von Braunbären:

Der Bär wird nach dem verhaltenspsychologischen Muster der Konditionierung dressiert:

Während dem Bären Musik dargeboten wird, wird er mit einer erhitzten Eisenplatte, Stichen und anderen Qualen dazu gezwungen, einem vorgegebenen Bewegungsschema zu folgen.

Nach abgeschlossener Dressur („Akquisitionsphase“) dient die Musik als „konditionierter Reiz“ der klassischen Konditionierung und löst das schmerzvermeidende Bewegungsschema aus, das durch die positive und negative Verstärkung mit der Eisenplatte konditioniert wurde.

Zudem umkreisen in Gefangenschaft lebende Bären im Stand häufig die eigene Körperachse mit der Kopf- und Schulterpartie.

Funktioniert so ähnlich wie Pawlows Hunde, die nach der Dressur nur noch die Glocke klingeln hören mussten, um zu sabbern, obwohl es da schon gar kein Futter mehr gab.

* * *

Dem völlig apolitischen, deutschen Durchschnittsbürger und -wähler braucht man auch nur noch die BILD, den Spiegel, die Süddeutsche, die FAZ oder die „Tagesschau“ (nur als Beispiele) hinhalten und er glaubt den marktradikalen Wirtschafts- und Finanzfaschismus, der dort gepredigt wird.

Trump ist blöd und gefährlich, Putin ist böse und gefährlich, Xi ist…, Assad sollte weg, jetzt muss auch Maduros weg.

Bolsonaro, dieser politische Pavian ist der Mann der Märkte. Kaum ist der Cretin vereidigt, veranstalten deutsche Wirtschaftsverbände „Infotage“ für interessierte Wirtschaftsführer, um für Brasiliens „neue offene Märkte“ zu werben.

Gelbwesten werden in Frankreich mittlerweile brutal zusammen geschossen und zum Teil irreversibel verletzt.

Eine Liste mit den bisherigen Opfern des amtierenden Sonnenkönigs in Paris finden sie auf den NachDenkSeiten, hier.

Lesen sie mal, was sogenannte „Gummigeschosse“ anrichten, wenn sie zielgenau eingesetzt werden.

Ich vermute stark, die Gewehre und die Munition wurden „optimiert“.

Die Daily Soap „Brexit“ wird zum Dauerthema. Ohne dieses Gewürge und Gehampel britischer und EU-Politiker könnte man in den „Medien“ auch keine andauernden Angstszenarien aufbauen und auf höchster Flamme auskochen.

Es geht hier nur um die Aufrechterhaltung einer ritualisierte Dauerhysterie der Medien. Denn es gilt, diese marktradikale EU für das Kapital und die Besitzenden zu erhalten. Das müssen die desinteressierten Bürger verinnerlichen.

Es funktioniert, denn das supra-nationale, nicht gewählte EU-Konstrukt wird nicht ansatzweise hinterfragt. Nur bei „Linken“, die sich das auch nicht mehr trauen, weil es auch bei den AfD-Faschisten ein Thema ist.

Das beide Gruppen zunächst einmal andere Vorstellungen von einem „vereinten Europa“ haben, kommt den Denunzianten aus der marktradikalen Gruppe (CxU, spd, Grüne, FDP) entgegen, denn die Unterschiede in der Argumentation und den Zielen interessieren den apolitischen Bürger nicht.

Bei dem geht es nur um „Ja“ oder „Nein“, „Dafür“ oder „Dagegen“, „Schwarz“ oder „Weiß“.

Und jeder, der es doch wagt, diese EU zu kritisieren, wird sofort als „Querfrontler“ denunziert. Siehe jüngst wieder mal der unterbelichtete CDU-Röttgen, der Frau Wagenknechts kluge Äußerungen am jetzigen EU-Konstrukt mit dieser hirnrissigen und abgrundtief dummen Wortwahl belegte.

Ja, auch ich bin ein absoluter Gegner dieser EU.

Zwangsläufig, denn ich bin ein Gegner des Marktradikalismus, des deregulierten Kapitalismus, des heutigen Wirtschafts- und Finanzterrorismus.

* * *

Ich bin ein Gegner von brutalen Polizeieinsätzen, die nur ein Ziel haben, die geschaffene „Ordnung der marktradikalen Gewinner“ zu festigen und zu schützen.

Das Volk solange „in die Fresse“ zu schlagen, damit es keinen Widerstand mehr formen will.

* * *

Der tiefe „stabile“ US-Staat macht weiterhin, war man in diesen erhabenen Kreisen für „richtig“ hält und weil man es kann.

Nämlich nicht genehme, gewählte Regierungen und Präsidenten stürzen.

Venezuela, sein „sozialistischer“ Präsident Nicholas Maduros war schon lange so ein Wunschkandidat. Wie vor ihm eine lange Liste ehemaliger Staatsführer „around the globe“, die es mehr oder weniger mühelos geschafft hatten, sich den „gerechten Zorn des einzigen Imperiums“ zuzuziehen. Denn schließlich hat die sozialistische Misswirtschaft von Hugo Chavez und Maduros für die desaströse Versorgungslage und Hyperinflation gesorgt.

Falsch: es waren die gezielten jahrelang anhaltenden politischen, wirtschaftlichen und finanzpolitischen Aktionen von Wall Street und der US-Regierung, inklusive ihrer Verbündeten aus der „Lima-Gruppe“ und der NATO/EU GEGEN Venezuelas politische Entscheider, die Bevölkerung und die Wirtschaft.

Die deutsche „Regierung“, mit seinem außenpolitischen „Sprachröhrchen“ Maas an der Spitze, ist ebenfalls nicht abgeneigt, den gewählten Präsidenten Maduros mit zu stürzen.

Völlig unrund läuft dabei Frankreichs agierender Sonnenkönig Emmanuel I. Der spricht dem gewählten Präsidenten Venezuelas jegliches Recht zur Regierung ab, weil der „undemokratisch sei“.

Zu Hause lässt eben jener „Halbgehangene“ seit Monaten auf Demonstranten ganz „demokratisch“ schießen.

Das bei all diesen Akteuren des marktradikalen Wirtschaftsfaschismus „der Aufzug nicht mehr bis ganz nach oben fährt“, eigentlich seit Jahren „komplett außer Betrieb“ ist, fällt vermutlich nur ganz wenigen Mitmenschen auf.

Die Mehrheit hat sich eben dran gewöhnt. Und wird mit solchen Texten mental auch nicht mehr erreicht.

* * *

Wenn Frau Merkel „Waffen, Soldaten, Militär und Aufrüstung“ hört, dann fährt sie bis nach Aachen und schließt mit ihrem französischen Pendant weitreichende Staatsverträge ab.

Tja, liebe unwerte Arbeitslose, Sozialschmarotzer, Kranke, Alte, Kinder. Es ist nun mal so, das eure Mutti lieber Krieg spielt, als sich um die Opfer des Wirtschaftsterrors zu kümmern.

Ihr seid „Kollateralschäden“ der freien Märkte, bedauerlich aber eben auch unvermeidbar.

Im völlig deregulierten Kapitalismus gibt es eben viele Verlierer (es ist nichts persönliches) und nur ganz wenige Gewinner. Das war immer so.

Und ihr habt sie ja irgendwie doch auch immer gewählt, wenigstens aber durch euer trotziges Nichtwählen auch nicht verhindert.

Also, keine weiteren Klagen.

Ach nein, IHR beklagt euch ja gar nicht, IHR leidet stumm und „tragt euer Päckchen“, randvoll gepackt mit Höchstmieten, Hartz IV, Rentenkürzung, Banken- und Autoherstellerrettung, Privatisierungen und und und.

Beklagen tun sich nur ein paar Idioten, die täglich versuchen, EUCH zu erklären, warum es EUCH nicht gut gehen kann. Und damit gegen Mauern der Ignoranz bei EUCH anrennen.

Ich schreibe hier auch nur noch aus eigen-therapeutischen Gründen. Mein Gekritzel hat schon lange nichts mehr mit Versuchen der „Aufklärung“ und Information zu tun.

* * * * *

Kennen sie Greta Thunberg? Eine junge Schülerin aus Schweden, die bereits in Kattowice, bei den Umweltspielen der Nationen mahnte, nun in Davos beim Schaulaufen der wirklich Mächtigen, diese Leuten mit ihrer Sicht der Dinge konfrontierte, als sie ganz unprätentiös meinte, das nur die Besitzenden und ihre Gier Schuld an der Zerstörung des Planeten haben.

Tolles Mädchen, nur leider wird sie nur überall beklatscht, wo sie spricht, aber ändern wird sie nichts. Leider. Trotzdem, mach so lange weiter, wie Du kannst Greta.

In Polen sagte sie etwa: „Euch gehen die Lügen aus, Uns geht die Zeit aus.“

Da hatte ich gedacht: „Nö Greta, die Arschlöcher haben nur die eine Lüge, nämlich ihre „Konferenzen“ und Lippenbekenntnisse. Von denen ist keiner an Umweltschutz interessiert, denn der Umweltschutz kostet Profite“.

Wenn Marktradikale Gierhälse vorgeben, sich um den Umweltschutz zu kümmern, dann ist das so, als ob sich eine Herde Wölfe für den Schutz der Schafe zur Verfügung stellt.

Der Wolf kann nicht gegen seine Natur an, wenn er Hunger hat. Hier hinkt der Vergleich, denn die Gierigen können und wollen ihre Gier nicht abstellen, so reich sie auch sind.

* * * * *

Bis dann…