G (audium maximum) 20

Schämt Euch!

Die Königin wollte in Hamburg abfeiern, im ganz großen Rahmen.

Es kamen auch Gäste, die die Königin gar nicht eingeladen hatte.

So ist das, wenn man den Pöbel schon lange vergessen hat.

Und sich nur von den eigenen CDUlern huldigen lässt, von Konzernen, Lobbyisten, der Systempresse umgarnen lässt, tatsächlich selbst daran zu glauben scheint, die Hüterin der weltweiten Demokratie (Demokratie steht bei den BESITZENDEN allerdings für: Neoliberaler Wirtschaftsfaschismus) zu sein.

Die Gipfelqueen herself eben. Die ganz große Politik, überall zuhause, überall beliebt, die Hagebutte aus der Uckermark.

Wie Sepp Blatter, ohne FIFA.

* * * * *

Und plötzlich war er wieder da. Der Pöbel, die Linken, die Autonomen, der schwarze Block, Künstler, normale Menschen, denkende Menschen.

Menschen, die ihre Stimme gegen diese Riesenshow des internationalen Finanzterrors erheben wollten.

Zivilen Ungehorsam ausübend, denn: „Wenn Unrecht zu Recht erhoben wird, wird Widerstand zur Pflicht.“ (Bertolt Brecht)

Und sie haben in vielen unterschiedlich gestalteten Kundgebungen in Hamburg, vor und während dieser, als G20-Gipfel getarnten, Provokation des Geldes ihren Widerstand geleistet.

Vielfältig. Künstlerisch. Musikalisch. Massenhaft. Marschierend. Demonstrierend. Laut. Brennend. Und auch mit Gewalt (an den falschen Orten!).

* * * * *

Ich habe die moderne Hamburger „Brot und Spiele“ Aufführung auf dem Live-Blog bei NDR.de verfolgt. Über mehrere Tage hinweg berichtete der NDR über die Geschehnisse in Hamburg.

Ziemlich ausgewogen, sogar fair, für ein Sendemitglied der ARD.

Durch die Berichte zog sich ein roter Faden von Verfassungs- und Gesetzesbrüchen der Polizei. Gerichtsurteile wurden ignoriert.

Von Anfang an war die Einsatzleitung um den Innensenator Grote (spd) und seinem obersten Gladiator, dem Leitenden Polizeidirektor (so was wie ein 2 Sterne General bei der Bundeswehr) Dudde auf Krawall gebürstet. Auf Eskalation aus.

Zitat Grote:

„Der G20 Gipfel wird auch ein Schaufenster moderner Polizeiarbeit sein.“

Moderne Polizeiarbeit nach dem Verständnis eines spd-Karrieristen: knüppeln, prügeln, Wasserwerfer, Reizgas, Einkesseln, Guantanamo-HARBURG.

Nö Andy, das war ganz simpler Staatsterror, seit Jahrtausenden bekannt und immer wieder angewendet.

Na ja, das kommt eben davon, wenn man faschistisch orientierte Typen für „Sicherheit“ Sorgen lässt. Man hätte ja mal vorher nachgucken können, welchen Gesinnungskameraden man da „Carte blanche“ erteilte.

* * * * *

Von der Hauptveranstaltung selbst, so war mein Eindruck, kam nicht so viel Substantielles, außer Wagenkolonnen mit Regierenden und deren Begleitungen, die den Verkehr in Hamburg zusätzlich lahmlegten.

19 wollen „weiter so“, 1 will „America first“. Oder so ähnlich. Ich habe mir die Abschlussaudienz der Königin nicht angeschaut, aber darauf ist es vermutlich hinaus gelaufen.

Außer, der Berliner Zoo hat jetzt 2 Pandabären, die dort Nachwuchs zeugen sollen. Hoffentlich nicht unter Hartz-Bedingungen.

Die hat der befreundete Diktator aus Beijing (im Amtsdeutsch: Peking) der Königin mitgebracht. Damit der in China, immer noch unter unmenschlichen Bedingungen, produzierte Dreck, weiter in Deutschland und der EU vertickt werden kann.

Auf Umweltbelange scheißt die KPCh dabei weiterhin. Denn schließlich hat man mit der inneren Mongolei ein prima Endlager für all den hochtoxischen Industriemüll geschaffen. Der Rest „geht in die Luft“

Die Mongolen freuen sich dabei seit Jahrzehnten wie „Bolle“ und strahlen mittlerweile über alle 4 Backen.

Das Abschiedsgeschenk der Königin an ihre Freunde aus aller Welt wird eine DVD-Kollektion sein: „Deutschland demokratisch prügelnd – Best of G20 Polizeiterror“.

Die Zustellung wird etwas Zeit in Anspruch nehmen, damit man auch höchsten Ansprüchen aus der Türkei, Indonesien, Saudi-Arabien, China usw. gerecht werden kann.

Dortige Diktatoren sind in diesen Belangen mehr als nur verwöhnt.

* * * * *

Am 6. Juli abends startete Frau Slomka im ZDF heute journal den „Bericht“ über Krawalle in Hamburg dermaßen tendenziös und in nervenaufreibend propagandistischer Wortwahl, das ich sofort abschaltete.

Ich hatte diese Art von Propaganda in allen deutschen Systemmedien bereits im Vorfeld erwartet.

G20, globalisierter Wirtschaftsfaschismus, Merkel = GUT

Proteste = Böse und blöd

Krawalle, brennende Autos, Barrikaden, schwarzer Block, Linke = Chaoten, Gewalttäter = einsperren, wegsperren

* * * * *

Nicht nur Rainer Wendt, der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, nutzte die Lieblingsfloskel der Wirtschaftsfaschisten und aller Antidemokraten von der „linken Gewalt“, als er Scholz den Rücktritt nahelegte, weil dieser „keinen Plan habe, wie man die „linke Gewalt“ wirkungsvoll in den Griff kriegen würde.“

Glückwunsch, ihr Vollpfosten – was würdet ihr Typen bloß ohne die „Linken“ und die „linke Gewalt“ machen?

Da Deutschlands „Mitte“ bereits wieder ganz Rechts angekommen ist, bleibt ja nur noch das Feindbild „Links“. Und das ist alles was nicht neoliberal ist.

* * * * *

Was bleibt von dieser ganzen, absolut unnötigen Scheiße?

Solche Gipfel sind so unnötig wie ein weiteres Loch im Kopf. Sie sind mittlerweile zu einem Werkzeug der Provokation der Besitzenden und ihrer politischen Lakaien geworden.

Diese Veranstaltung mit 20.000 vermummten, bewaffneten und (per Einsatzbefehl) gewaltbereiten Polizisten (incl. einiger Berliner Tanzbären in Uniform) hat gezeigt, das Deutschland kein Rechtsstaat mehr ist. Wer das nicht glaubt, sollte beim NDR.de die Liveticker nachlesen. Dort sind viele der Rechtsbrüche aufgelistet.

Wer glaubt, die „Sicherheitskräfte“ dürfen das alles, hat absolut kein Rechtsverständnis, hat statt Hirn einen Bleiquader mit Fascho-Chip im Schädel.

Die Gegner von Globalisierung und Kapitalfaschismus haben sich vieles einfallen lassen.

Selbst friedliche Demos wurden, fast immer durch die Polizei provoziert, mit gewalttätigen Auseinandersetzungen konfrontiert. Weil vermummte Beamte vermummte Demonstranten aus den Demos herauslösen wollten.

Und ich bin sicher, das etliche der in Hamburg eingesetzten/verheizten/aufgehetzten Polizisten mit dem Nachdenken begonnen haben.

Sind sie dafür zur Polizei gegangen?

* * * * *

Zum Schanzenviertel:

Seid ihr von der Antifa, dem schwarzen Block, den Linksautonomen wirklich so bescheuert, ins eigene Nest zu scheißen?

Ich glaube, ihr habt bei den Anwohnern bis in die Steinzeit hinein verschissen. Falls es für euch im Schanzenviertel Sympathien und Zustimmung gab, habt ihr die jetzt bestimmt verspielt.

Oder seid ihr nur ein paar Provokateuren vom Verfassungsschutz auf den Leim gegangen? Und das nicht nur einmal?

Lest nochmal die Handbücher für Stadtguerilla.

Es gibt doch genug Viertel in Hamburg, wo eure Art des Protestes persönlich noch nicht so bekannt ist. Navi kaputt?

Es gibt und gab etliche Menschen, die für euch gewisse Sympathien hegten.

Die von der Nutzlosigkeit friedlicher Proteste überzeugt sind. Die das Gewaltmonopol des Staates nicht anerkennen (das es so gar nicht mehr gibt: siehe private Prügeldienste Sicherheitsfirmen) wollen.

Im Schanzenviertel, in Altona habt Ihr euch selbst ein Stück weit isoliert, aber das müsst ihr wissen.

Euren Gegnern spielt ihr damit nur in die Karten.

Und schwächt damit alle Gegner des weltweiten Finanzfaschismus.

* * * * *

Durch das Grundgesetz verbriefte Rechte und Freiheiten wurden in Hamburg einfach mal außer Kraft gesetzt. In Guantanamo-Harburg meldete der anwaltliche Notdienst Hamburgs massive Verstöße der Polizei gegen die Rechte der eingelieferten Menschen. Nachzulesen bei NDR.de.

Seit Jahren ungebremster Abbau der Bürgerrechte (Maas-Attacks) in Deutschland.

  • Sozial-KZ statt Sozialrecht

  • Arbeitsverknappung statt Arbeitnehmerschutzgesetze

  • Rentenvernichtung statt Stärkung der staatlichen RV

  • Krankenkassen als 2. Säule des Hartz-Terrors

  • Kriegseinsätze der Bundeswehr

  • Und, und, und…..

Es wird viel zu wenig in Deutschland protestiert und demonstriert.

* * * * *

Denn die Königin und ihre Hofschranzen hören und sehen euch nicht.

Sie hat mehr Attitüden aus SED, FDJ und Stasi in den „goldenen Western hinüber gerettet“, als Margot Honecker nutzte.

Und selbst wenn, es Frau Merkel völlig egal, sie kann und will nämlich bei ihrer (?) Politik nicht auf jede einzelne Meinung hören. Zudem sind alle Beraterplätze bereits durch das Kapital besetzt.

Wir müssen deshalb lauter werden, wir müssen sehr viel öfter laut werden, wir müssen zu viel mehr lauten und unbequemen Menschen werden.

Und nur dann fangen immer mehr von diesen grenzdebilen spießbürgerlichen Gartenzwergen, die jeder neoliberalen Propaganda auf den Leim gehen, die völlig sinnbefreit jederzeit von „Ruhe und Ordnung“ sabbern, auch an zu folgen.

Mit diesen Betonköppen zu diskutieren, nutzt nämlich absolut nichts. Die folgen immer nur einer Mehrheit.

Wir Bürger müssen aufhören diese neoliberale Einheitspartei aus CxU,spd, FDP, Grüne und AfD zu wählen.

Versucht es im September mit der PdL. Einen Versuch ist es allemal Wert. Wenn die dann auch umkippen, wie damals spd und Grüne, dann können die Menschen es immer noch eskalieren lassen.

Wenn sie tatsächlich eine komplette Kehrtwende, weg von Neoliberal, überhaupt wollen?

Ich habe meine Zweifel, schon alleine deshalb, weil ich auf NDR.de auch viel zu viele Kommentare aus der Ecke der Spießbürger las.

Extra 3 hatte auch etliches zu sagen:

Advertisements

1 Comment

  1. die PdL? die sind doch schon lange umgekippt, die Herren Bartsch, Rixinger oder die Frau Kipping. Die sitzen doch schon lange auf dem neoliberalen Zug nach irgendwo. Wer soll deren Politik denn noch ernst nehmen, wer wählt so etwas? also ich zumindest nicht und da kenne ich auch noch den einen oder anderen.
    Und Extra 3? nein danke, beim Ehring muß ich mich immer übergeben, der geht mit dem ZDF ins Bett und ist so schlimm wie der Welke in der Wochenschau.
    Da ist ja die Anstalt ansehnlicher.
    Die, die noch etwas zu sagen hätten, sind ins Exil gegangen, die Herren Schramm und Pispers. Hildebrandt hat das Zeitliche gesegnet und Priol kann man auch nicht mehr ernst nehmen, wenn man es denn je konnte.
    Eines ist aber ganz sicher: die Republik ist im Arsch..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s