Nichtinformation

Besser nichts berichten

Heute mal ein Kurztext.

Dr. (jur.) Frank-Walter („Weiter-so“) Steinmeier, derzeitiger Außenminister der Großdeutschen Bundesrepublik, kommt herum.

Er will dem „ewigen Außenminister“ Genscher wenigstens in puncto Reisetätigkeit nicht nachstehen.

Zu mehr reicht es beim designierten Bundespräsidenten (die Wahl durch die Bundesversammlung ist nur noch eine reine Formsache) allerdings auch nicht, selbst der neoliberale Westerwelle war ein Muster an außenministerieller Friedfertigkeit.

Heute Mittag besuchte ich die Website „german-foreign-policy-com“ (Link im Blogroll oben).

Was durfte ich finden? Einen Bericht über Herrn Dr. Steinmeiers kürzlich unternommene Dienstreise nach Griechenland. Dort, genauer in Thessaloniki, sprach unser politisches und soziales Genie in einer jüdischen Synagoge.

Die Reaktionen vieler Griechen jüdischen Glaubens fielen durchaus nicht positiv aus. Zudem auch eine „Ehrenmitgliedschaft“ Steinmeiers in Rede steht, die „Seine Arroganz“ sich lt. „german-foreign-policy“ hat andienen lassen, und die bis 48 Stunden vor „Verleihung“ nicht öffentlich bekannt gemacht wurde.

Hier der Link zum Bericht, betitelt als „Der Schaum der deutschen Diplomatie“ vom 9.12.2016.

Ich habe nach der, für mich schädlichen, blutdruckerhöhenden Lektüre in Google nach Berichten aus der deutschen Einheitspresse zu diesem beschämenden Ereignis gesucht.

Tippte ins Suchfeld: „Steinmeier in Thessaloniki“. Auf der ersten Ergebnisseite nur ein Link zur DW, kein anderes deutsches Pressemedium tauchte auf. Hier, der Vollständigkeit halber, der Link zu meinen Google-Treffern.

* * * * *

Das was sich Steinmeier in Thessaloniki leistete, ist beschämend für die deutschen Bürger, an Widerlichkeit und Arroganz gegenüber den griechischen jüdischen Naziopfern nicht mehr zu toppen.

Was kommt als nächstes, Dr. Schäuble erklärt den Griechen vor Ort, warum sie Versager sind und das die jahrelange Schlittenfahrt Berlins mit Athen alternativlos ist?

Kein Wunder, das Dr. Steinmeier angeblich so hohe „Beliebtheitswerte“ beim Michel einfährt. Falls diese Beliebtheitswerteschau nicht auch ein vollkommener Fake ist.

Der Bürger erfährt ja noch nicht einmal, welche Antipathien diese deutschen Regierungsmitglieder im Ausland „für Deutschland“ einfahren.

Nun ja, wer sich als aktive Gestaltungsmacht sieht und damit nichts anderes als „aktive Kriegstreiberei“ meint, ist naturgemäß in weiten, noch selbständig denkenden Teilen des Planeten nicht sonderlich beliebt.

Und das muss der Michel auch nicht unbedingt erfahren.

Propaganda kann auch schweigen, muss sie sogar. Das ist dann die „Lückenpresse“, nicht wahr?

* * * * *

Ein Wort an die Fraktion, die da meint: „Jetzt muss es aber mal gut sein mit der deutschen Büßerhaltung, 1945 ist 71 Jahre her“ und sonstige Äußerungen.

Nein, das darf nie in Vergessenheit geraten!

Es ist nie vorbei und es geht überhaupt nicht um ewige „Büßerhaltung“ und ewiges „in Sack und Asche gehen“.

Es geht nur darum, nicht zu vergessen, was unsere Vorfahren aus Großmannssucht und nationalem Größenwahn heraus angerichtet haben.

Und es geht darum, den heutigen größenwahnsinnigen „aktiven Gestaltern“ solche ekelhaften Vorstellungen zu verbieten, wenigstens aber der öffentlichen Meinung darüber zu berichten.

Wenn diese Öffentlichkeit dann achselzuckend, gar zustimmend nickt und diesen Politikern weiterhin ihre Stimme darbringt, dann kann ich das auch nicht mehr ändern und muss mir eingestehen, einer friedliebenden Minderheit anzugehören.

* * * * *

Dann muss ich auch einsehen, das der Frieden generell zur Disposition steht, das es den Bürgern völlig egal geworden ist, was mit ihnen selbst und ihren Angehörigen noch alles geschehen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s