Zwischenbilanz

mit ein paar krausen Gedanken

Der Nobelpreis 2016 für Literatur wurde an den mittlerweile 75 jährigen US-Amerikaner Bob Dylan (bürgerlicher Name: Robert Allen Zimmerman, geboren in Duluth, Minnesota) verliehen.

Warum? Warum nicht! Und weil das mit der Verleihung beauftragte Komitee der Schwedischen Akademie befand, das Mr. Zimmerman

„neue poetische Ausdrucksformen innerhalb der großen amerikanischen Song-Tradition“ erschaffen habe.

Das haben die 2016 festgestellt. Obwohl der Mann bereits seit den 1960er Jahren durch Lieder wie „Blowin‘ in the wind“ oder „The times they are a-changin’“ die Friedensbewegung mit Liedgut versorgte. Und zum Millionär wurde, das sei, völlig ohne Neid, hier ebenfalls bemerkt.

Nachdem also der Friedensnobelpreis völlig sinnlos an Leute wie Henry Kissinger, Barack Obama, sogar an diese „neue Festung Europa“ genannte „EU“ verschleudert wurde, komplett entwertet wurde, wollen die alten Frauen und Männer in Oslo und Stockholm vielleicht die Dinge versuchen zu berichtigen, die sie in der Vergangenheit, aus politischen Motiven heraus, angerichtet haben und heuer einem Liedermacher, Friedensaktivisten aus den USA ehren.

Vielleicht ein Zeichen setzen, das niemand sieht, niemand vom Volk, vom Pöbel verstehen wird, weil die gerade in eine Kriegshysterie versetzt werden.

Vor allem in Deutschland. Frieden ist nämlich aus, Krieg ist der neue Hit.

Vielleicht setzt ihr Nobel-Komiteeler mal ein paar Jahre aus, um diesem jährlichen Zwang zu beenden, irgend jemanden, aus politischen Motiven und dem Drängen gewisser Kreise, für irgend etwas eine Medaille überreichen zu müssen.

Ich kleiner, apathischer Anarchist, wünsche mir in meinem kleinen, schmutzigen Herzen ganz dolle, das Dylan diese „Auszeichnung“ hoffentlich ausschlägt. „Blowin‘ in the wind!“

Vielleicht sagt er so was wie: „Ich bin 75 Jahre alt geworden, ich habe die Welt gesehen, ich wollte sie auch mal ein kleines Stück besser machen, mit ein paar ganz guten Texten.Es ist mir nicht gelungen, also was soll ich jetzt noch mit diesem Stück Metall und ein paar schwedischen Kronen?“

* * * * *

In Deutschland wird Kriegstreiberei aktuell durch Politgestalten wie Norbert Röttgen (CDU) und Katrin Göring-Eckhardt (Grüne, frömmelnde Protestantin mit ehemaligem Sitz in der EKD) betrieben.

Beide durften in den vergangenen Tagen als Kriegshetzer öffentlich ihre politischen Aufgaben erfüllen, mit unisono erschallenden Auswürfen: „Assad in Syrien muss weg“ und „die Russen sind Aggressoren, die Ost-Aleppo mit Bombenangriffen überziehen“.

Die USA hatten zuvor die letzten Friedensgespräche abgebrochen.

In Ost-Aleppo sind US-treue Terroristen („gemäßigte Rebellen“ lautet für diese Mörder die im Westen gültige Sprachregelung / Lüge, die den Bürgern präsentiert wird) am Werk, die von russischem/syrischen Militär bekämpft werden. Leider auch und wieder mal, eigentlich wie immer, zu Lasten der zivilen Bevölkerung.

Solche Tatsachen fechten die beiden christlich motivierten Politnasen absolut nicht an, wenn sie Russland als Aggressor hinstellen sollen/müßen, wenn sie die deutsche Bevölkerung, mit Unterstützung der Medien und einer Frau Anne Will, die schon viel zu lange Hofberichterstattung in der ARD betreiben darf, schlicht nur belügt.

Verschweigen möchte ich aber auch auf keinen Fall die Wortmeldung von Frau Katja Kipping (Mitvorsitzende der Partei die Linke und Befürworterin von R-r-Gr). Sie ließ auf ihrer Homepage verlauten, das

russische Waffen und russische Luftangriffe die Syrer töten“.

Stimmt soweit, wer da aber vor 5 Jahren, aus Machterhaltungsgründen anfing, erwähnt die Dame vorsorglich mal nicht.

Außer:

„Aber auch die USA und ihre Verbündeten sowie die syrischen Armee bombardieren die Bevölkerung.“

Aber auch“, was ist das denn, Frau Kipping?

Erst rügen sie mainstream-gefällig russisches Morden, dann erst, mit einem relativierenden „Aber auch die USA….“ benennen Sie den hauptsächlich verantwortlichen Aggressor, nämlich die USA, GB, Frankreich und die EU. Und vergessen auch nicht, das „Assad-Regime“ zu erwähnen.

Ist dieser Eintrag vom 30.09.2016 als politisch notwendige Demenz zu werten?

Oder ist das schon ein Versuch der Demonstration von linker Regierungsfähigkeit?

* * * * *

Aber die „Schwatten“ und die „Grünen“ sind auch schon im Wahlkampfmodus und wollen vermutlich gerne die erste „Kiwi-Bundesregierung“ zusammen basteln, nach baden-württembergischem Vorbild. Da war ja Schäubles Schwiegersohn, als Landeschef der Ba-Wü-CDU mit Oppa Kretschmann (der schwärzeste Grüne, den es in Deutschland gibt) dran beteiligt.

Ich hatte schon im März/April 2016 die spd gefragt, ob sie mitbekommen hätte, was da, im Ländle, passiert ist. Vermutlich nicht, sonst würden die rostig-roten Genießer nicht doch ein klein wenig auf R-r-Gr hoffen.

Aber sowieso ohne Frau Wagenknecht. Ganz bestimmt, denn die Frau ist vermutlich noch die einzig verbliebene demokratische Sozialistin mit Hirn, Herz und Sachverstand und das können Gabriel, Nahles und die Grünen nicht gebrauchen.

Die CDU will wohl 2017 noch nicht mit der AfD. Schließlich hofft sie darauf, das ihre bayrischen Bierzeltgaudi-Haudegen Seehofer, Söder, Scheuer noch „ein wenig Boden gut machen können“, bei den vielen, immer noch braun gesinnten „Wählern“.

* * * * *

Obwohl, es ist für jeden Normalbürger völlig idiotisch und nutzlos, sich Gedanken über die nächste Regierung zu machen. Egal ob der braune Wurmfortsatz AfD 15% oder 20% bekommt, egal ob CxU und spd weiter „Groko“ spielen können. Egal, ob die „LINKE“ völlig abkackt. Egal ob „Kiwi“ oder „R-r-Gr“.

In jedem Fall bleibt das deutsche und internationale Kapital der unumstrittene Sieger, die Kriegstreiber, die Banken, die Konzerne, die Reichen, die Über-Vermögenden, die 10% der deutschen Bevölkerung, die 52% des bislang erfassten Nettovermögens in Deutschland ihr Eigen nennen.

Tendenz weiter steigend, dafür sorgten seit 1998 alle Parteien, auch die LINKE, mit ihren Regierungsbeteiligungen in MVP, Berlin, Bandenburg, aktuell Thüringen.

Für mich ist nur noch interessant, wer da Minister- und Staatsekretärsposten abgreift.

Welche Nasen als neue Abgeordnete an die Tröge gelassen werden, wer seinen Platz räumen muss. Ich wette mit mir selbst. Mal sehen, wer gewinnt, ich oder ich.

* * * * *

Eigentlich hatte ich vor, etwas über die Verarschung der Gesundheitskassen, der privaten Krankenversicherer, über die durch den „IgeL“ ermöglichte Abzocke der Ärzteschaft und die in Rede stehenden „Beitrags“-erhöhungen von bis zu 12% ab 01. Januar 2017 zu schreiben. Vielleicht später. Vielleicht auch gar nicht. Mal sehen

Wehren tut sich ja doch keiner, alle murren, maulen, aber zahlen tun sie doch. Und wählen natürlich weiterhin obendrein noch die Verursacher, die jahzehntelang hinlänglich bekannten politischen Parteien und deren Personal.

Aber das ist schon ein Gewohnheitsrecht des deutschen Wählers, immer nur die teuer beschuhten Füße derer zu küssen, die ihn/sie ohne Unterlass, andauernd in den Hintern treten.

Wie bei den Rundfunk- und Fernsehgebühren.

Jeder weiß, das es Zwangsgebühren sind, für ein fast durchgängig, komplett beschissenes Unterhaltungsprogramm und die zusätzlich noch Staatspropaganda, als Nachrichten getarnt, ermöglicht.

8 bis 9 Monate des Jahres Wiederholungen, dazu täglich neoliberal getrimmte „Nachrichten“, die unaufhörliche wöchentliche Dauerbeschallung durch Laberrunden, deren Vorsitz durch langjährig erprobte Hofberichterstatter sicherstellt, das der neoliberale Zirkus als unvermeidliche, alternativlose Politik vom denkfaulen Volk anerkannt wird.

Weil immer die selben hohlen Schwurbler aller Parteien die öffentlich-rechtliche Plattform nutzen dürfen, um ihren geistigen Müll ab 21:00 in deutschen Wohnzimmern abzuladen.

Auch das ist ein Gewohnheitsrecht der Deutschen.

* * * * *

Am Ende des Tages läuft dieser ganze Zirkus von neoliberal bestimmtem Leben, neoliberal betriebener „Politik“, für jeden von uns auf die Beantwortung der Frage hinaus:

Wie viel und welchen Scheiß bin ich bereit zu glauben?“

* * * * *

Ich fürchte, die meisten AfD-Wähler, nämlich die, die aus dem stetig wachsenden deutschen Prekariat stammen und einfach nur nach dem Prinzip „Hoffnung“ oder auch „Denen zeig ich’s jetzt aber mal“ abstimmen, glauben wirklich jeden Scheiß.

Wenn diese Leute, in ihrer Verzweiflung, noch nicht einmal erkennen, das sie Typen wählen, die auch von sehr vermögenden Leuten, z. B. in Baden-Württemberg gewählt und unterstützt werden, dann muss dieses Wahlverhalten nur noch vom Glauben und irrigen Hoffnungen angetrieben sein.

Auch die anderen, die allermeisten, die die immer noch und immer wieder CxU, spd, FDP, Grüne wählen, können doch nicht alle vermögend sein, Anwälte, Berater, Ärzte, Apotheker, Vorstände, Aufsichtsräte, Beamte sein.

Auch die können doch nur glauben, hoffen, das sie selbstverständlich noch „dazu gehören“. Auch diese Menschen müssen die seit nunmehr 18 Jahren andauernde neoliberale Realität völlig ausgeblendet haben.

* * * * *

Diese Zwischenbilanz, von was, weiß ich auch nicht so recht, fällt nicht besonders positiv aus. Ich hatte von mir auch nichts anderes erwartet.

Ich bin es ja auch selbst schuld.

Immer nur meckern, mosern, bekritteln, alles Scheiße, alle machen alles falsch.

Ich bin ja auch mit nichts zufrieden, was mir und allen anderen das neoliberale System anbietet.

  • I-Phones und „Coffee-to-go“ gehen mir am Arsch vorbei.

  • Hartz IV und Arbeit 4.0 finde ich Scheiße,

  • 14 Auslandsbeteiligungen Deutschlands an US-initiierten Kriegen finde ich Scheiße.

  • Die EU, die Kommission, den europäischen Rat der Staats- und Regierungschefs, die NATO, das alles will ich so nicht,

  • den EuGH will ich auch nicht

  • den Euro und die EZB auch nicht

  • Konzerne, Banken. Weg damit, verstaatlichen, entschärfen, entkernen, aufteilen

  • einen „schlanken Staat“, der Schulen, Straßen, Krankenhäuser, die Wasserversorgung, alles mögliche privatisieren lässt, finde ich Scheiße

  • das Verramschen des sozialen Wohnungsbaus an Immobilienhaie finde ich zum Kotzen, die damit einhergehende „Gentrifizierung“, also das gewollte Kaputtmachen gewachsener Stadtteile genauso

  • das komplett asoziale Verhalten, das diese Gesellschaft mehrheitlich seit 1998 mitmacht, statt sich dem entgegen zu stemmen. „Ständiger Wettbewerb und orgiastische Flexibilitätsforderungen“, als ob das Leben eine immer währende Olympiade der Höchstleistungen wäre

  • political correctness, militante Vegankrieger, krakeelende Feministinnen, mit ihren „Schwanz ab“-Predigten, dieses völlig überzogene Gender-Geschwaller „are turning me down“, weil es nichts anderes als Maulkörbe sind.

  • Freihandelsabkommen“, die eine spd goutiert, obwohl die „Genießer“ genau wissen, was die anrichten, finde ich Scheiße, also beides, die geheimen Abkommen und die spd und deren meisten Mitglieder.

  • Der braune Mob aus dem Osten, vor allem aus Sachsen, aus dem Tal der Ahnungslosen, die die glauben, das Deutschland Flüchtlinge besser behandelt, als sie selbst. Die pöbeln da nicht ‚rum, wegen Islamisierung, die kotzen sich nur aus, weil sie wollen, das es Flüchtlingen niemals besser gehen darf, als ihnen selbst. Die wollen sicherstellen, das Ausländer ein Fußabtreter für den deutschen „red neck“ bleiben.

  • Den „Sachsensumpf“, also die dortige Justiz, die Politiker, die Polizei, den dortigen Verfassungsschutz, find‘ ich alles zum Kotzen. Bezahlen die da wirklich noch mit Reichsmark und heißt es in Sachsen immer noch „Böhmen und Mähren“?

  • mich kotzt an, das diese ekelerregenden politischen Populisten und Medien die international gültigen Rechte der Flüchtlinge hier, in einem der reichsten Länder der Welt, mit Füßen treten können, einfach nicht beachten brauchen. Jeden Tag ungestraft Rechtsbrüche begehen dürfen.

  • das Bundesverfassungsgericht kann meinetwegen schließen, sich in Luft auflösen. Jetzt haben sie die Eilanträge der CETA-Kritiker gegen ein Verbot des schnellen Inkraftretens von CETA einfach mal abgelehnt. Gegen HARTZ haben sie nie etwas gemacht. OK, ihr seid auch nur neoliberale Knechte. Dann erspart uns wenigstens die Kosten für eure Existenz. Die Kohle kann der Dr. Schäuble dann für weitere „Friedensmissionen“ ausgeben.

  • Das „Weissbuch 2016“ kotzt mich an

  • Olympia, FIFA-WM, UEFA-EM, hab ich keinen Spaß mehr dran, wenn ich dauernd diese Scheiß-Reklame von Coca-Cola, Budweiser und angeblich fahrbare koreanische Blech/Plastikerzeugnisse sehen soll.

  • die „US-Justizbehörden“ mir nur noch auf den Sack gehen. Haltet eure Fressen und kümmert euch um euren Dreck. Ermittelt gegen eure Politgangster. Da ist mehr als genug Arbeit vorhanden.

Und warum drehe ich so am Rad?

Weil ich so komplett hirntot bin, weil mir Frieden und Gerechtigkeit als ein völlig selbstverständliches menschliches Grundrecht vorkommen, das ich endlich mal durchgesetzt haben will.

Und weil ich einfach nicht begreifen will, das die Mehrheit der Menschen auf so etwas Profanes scheißt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s